Samstag, 18. November 2017

Schnurgerüst

Nachdem der erste Teil der Erdarbeiten abgeschlossen ist und am kommenden Mittwoch die Feinabsteckung vorgenommen wird, war es nun zum ersten Mal an uns, etwas zu bewerkstelligen.
Die erste Bauherren-Aufgabe auf dem Grundstück ist das Erstellen des Schnurgerüsts für den Vermesser. Dieses kann auch beauftragt werden, kostet aber ca. 500 Euro und wir hatten durch die Eigenleistung Materialkosten von ca. 80 Euro und somit wurden ca. 420 Euro gespart! Man tut was man kann... Leider hat uns die dicke und bereits verdichtete Kiesschicht das Leben etwas erschwert, sodass wir mit dem Gerüst etwa 4 Stunden beschäftigt waren. Nachdem wir aber den Dreh raus hatten, ging es recht flott und wir freuen uns über unsere erste eigene Leistung auf der Baustelle. Wir sind gespannt wie es weiter geht und freuen uns auf den Stelltermin - wir hoffen immer noch auf ein Januar-Haus :)


Freitag, 17. November 2017

Erdarbeiten Tag 3

Heute wurde auch der erste Teil der Erdarbeiten fertiggestellt. Die Arbeiter waren super fleißig und haben unser Grundstück binnen 3 Tagen komplett verwandelt. Ca. 620 Tonnen Erdaushub wurden "entsorgt", viele Tonnen Kies aufgefüllt, planiert und gerüttelt und die Fläche für die Bodenplatte vorbereitet. Ebenfalls wurden die Hausanschlüsse freigelegt, sodass die Mehrspartenhauseinführung beim Erstellen der Bodenplatte gleich angeschlossen und auch Baustrom installiert und genutzt werden kann. Nun kann man sich zumindest ungefähr vorstellen, welche Ausmaße später alles haben wird und uns ist aufgefallen, dass wir nach dem Bau der Terrasse einen etwas kleineren Garten haben werden als zunächst angenommen, aber das warten wir erst einmal ab und entscheiden hinterher, ob wir das Gelände begradigen und somit für mehr Fläche sorgen wollen oder nicht. Von dieser Entscheidung sind wir noch einige Monate entfernt.





Finanzierungsbestätigung

Heute haben wir festgestellt, dass der Online-Status aktualisiert wurde und bei der Finanzierung (und somit Projektfreigabe) endlich ein grüner Haken dran ist. Wir hoffen nun, in den kommenden Tagen unseren Stelltermin zu erhalten - ab sofort wird das Häuschen produziert :)


Donnerstag, 16. November 2017

Erdarbeiten Tag 2 + Bauadresse

Heute wurde der Aushub verfeinert und die meiste Erde ist nun weg, der Baggerfahrer hat alles wunderbar planiert und auch die erste Schotter-Lieferung für die Einfahrt und die Fläche des Carports wurde geliefert. Morgen kommt der Rest! Bilder gibt es morgen wieder :)

Außerdem haben wir heute ein Schreiben unserer Gemeinde bekommen, in der unsere zukünftige Adresse erstmals offiziell bestätigt wurde.


Spatenstich - Erdarbeiten Tag 1

Nachdem am Montag bereits der Bagger am Grundstück stand, wurden gestern die Erdarbeiten begonnen. Es lief alles planmäßig und die Arbeiter waren an dem ersten Tag hauptsächlich damit beschäftigt, die überschüssige Erde ab zu tragen, die Baugrube zu erstellen und die Erde ab zu fahren. Noch wissen wir nicht exakt, wie viel Kubikmeter Erde es bisher sind oder noch werden, aber das werden wir wohl heute erfahren.

Hier die Bilder vom ersten Tag:





Dienstag, 14. November 2017

Der Bagger ist da

Als wir gestern an unserem Grundstück vorbeigeschaut haben, waren wir sehr überrascht, dass schon der Bagger unserer Tiefbaufirma da stand. Jetzt hoffen wir nur noch auf gutes Wetter (aufgrund der Gegebenheiten unserer örtlichen Deponie) und dann steht dem ersten "Spatenstich" morgen nichts mehr im Wege - jetzt wird es so langsam ernst :)

Mittwoch, 8. November 2017

Termin Grobabsteckung und Erdaushub

Soeben wurde uns mitgeteilt, dass am kommenden Freitag, 10.11. die Grobabsteckung vorgenommen wird, somit kann der Tiefbauer in der Woche darauf anfangen.
Gleich im Anschluss haben wir uns mit dem Tiefbauer in Verbindung gesetzt und den Termin erhalten: die Erdarbeiten werden nächste Woche von Mi., 15.11. bis Fr. 17.11. durchgeführt - somit sind wir voll im Zeitplan und können ab KW47 das Schnurgerüst erstellen und uns um alles Weitere kümmern, sodass die Bodenplatte planmäßig ab dem 28.11. gegossen werden kann. Im Zuge der Erdarbeiten werden wir heute noch die Abfuhr bei der örtlichen Deponie anmelden. Es tut sich was :)

Dienstag, 7. November 2017

neuer Termin Bodenplatte

Heute kam die Info, dass der Termin für die Bodenplatte um einen Tag vorverlegt wurde. Diese kommt jetzt bereits ab dem 28.11. - das ist prinzipiell eine gute Nachricht, aber wir müssen jetzt schauen, dass wir die NetzeBW und auch den Elektriker ebenfalls um einen Tag vorverlegen können. Es soll uns ja nicht langweilig werden :)

Montag, 6. November 2017

Haus kommt erst 2018

Heute Morgen haben wir die Finanzierungsbestätigung an Allkauf verschickt - die Projektfreigabe müsste also noch diese Woche kommen.
Auf eine kurze Nachfrage bei unserer Sachbearbeiterin (welche für uns tatsächlich immer gut per Mail zu erreichen ist), kam die Info, dass alle Hausaufstellungen bis zum Jahresende geplant sind und unser Haus dann wohl erst in 2018 gestellt wird. Da bis einschließlich 12.01. nur die "Notbesetzung" bei der DFH arbeitet, werden Stelltermine erst wieder ab KW3/2018 (also ab 15.01.18) vergeben und wir bekommen ca. 4 Wochen vor der geplanten Hausmontage eine schriftliche Mitteilung.
Wirklich schade, dass es mit unserem eigentlich guten Zeitplan nicht so weitergeht, aber wir hoffen dennoch auf einen Stelltermin Mitte/Ende Januar! Wir bleiben daran :)

Freitag, 3. November 2017

Terminierung Fa. Glatthaar

Heute haben wir eine schriftliche Mitteilung der Fa. Glatthaar zur weiteren terminlichen Planung erhalten:
- nächste Woche findet die Grobabsteckung statt
- bis 21.11. soll unser Tiefbauer fertig sein
- bis 22.11. muss die Feinabsteckung erledigt sein
- am 24.11. kommt das Baustellen-WC und Baustrom
- am 29.11. wird die Frostschürze erstellt
- und am 30.11 bis 01.12. soll die Bodenplatte gegossen werden
Wir sind gespannt ob die Planung so bleibt, wir freuen uns aber schon darauf :)

Außerdem erwarten wir heute unsere Finanzierungsbestätigung - mal schauen ob diese am Freitag Nachmittag den Weg in unseren Briefkasten findet :)

Montag, 30. Oktober 2017

Termin Bodenplatte!

Am vergangenen Freitag haben wir ganz überraschend den ungefähren Termin für die Erstellung der Bodenplatte bekommen: KW48/49 (also zwischen 27.11. und 08.12.)!

Im gleichen Zug teilte uns der Projektleiter der Fa. Glatthaar mit, dass er schon mit unserem Tiefbauer gesprochen hätte und vereinbart hat, dass die Erdarbeiten bis spätestens 23.11. erledigt sein werden. Den genauen Termin werden wir in den nächsten Tagen vom Tiefbauer erfahren.

Außerdem wird er in den nächsten Tagen die Grobabsteckung beauftragen!

Nachdem wir die guten Nachrichten erhalten haben, haben wir uns direkt um folgende Dinge gekümmert:

- Baustromkasten beim Mietservice reserviert ab 24. November (ca. 100 Euro pro Monat)
- Baustrom soll natürlich auch am 24.11. angeschlossen werden (vom Energieversorger)
- ebenfalls am 24.11. kommt unser Baustellen-WC (hierfür hatte ich bereits ein Angebot
   vorliegen, ca. 140 Euro pro Monat inkl. wöchentlicher Reinigung)
- Bauwasser können wir für November / Dezember aufgrund Frost nicht beantragen, also
   zieht sich die Firma Glatthaar das benötigte Wasser aus der Betonpumpe
- die Baubeginn-Anzeige haben wir noch am gleichen Tag bei der Gemeinde abgegeben


Nun tut sich also endlich etwas und wir sind gespannt auf die genauen Termine der verschiedenen Gewerke - endlich geht es also los auf dem Grundstück und die Tage der Bürokratie und des reinen Organisierens sind gezählt :)

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Endlich unser Grundstück

Unsere Bank hat gestern die Restsumme des Kaufpreises für das Grundstück an den Verkäufer überwiesen. Somit gehört das Fleckchen Erde seit gestern offiziell uns und zur Feier des Tages haben wir gleich unser Baustellenschild (in unserem Fall der "grüne Punkt") an das Allkau-Schild auf dem Baugrundstück angebracht und freuen uns auf die nächsten Tage! So langsam geht etwas :)

Mittwoch, 25. Oktober 2017

wichtige Infos von der ING DiBa

Heute Vormittag haben wir  uns telefonisch bei der ING DiBa erkundigt, wo die Finanzierungsbestätigung bleibt jetzt wo wir alle Unterlagen eingereicht haben.
Es wurde uns erklärt, dass noch zwei Unterschriften fehlen würden - das hat uns seit Tagen keiner gesagt und nun wird klar: wir haben durch diese fehlende Info der Bank sehr wertvolle Zeit verschwendet. Wir haben die fehlenden Unterschriften (unter einem 3-Zeiler mit der Bitte um Finanzierungsbestätigung) gleich eingereicht und es wurde versprochen, dass die Finanzierungsbestätigung noch heute per Post rausgeht - mal gespannt ob diese dann morgen im Briefkasten ist...

Montag, 23. Oktober 2017

Vorzeitige Planung der Bodenplatte

Heute wurden wir von Allkauf recht positiv überrascht:
Wir bekamen eine E-Mail vom Kundenservice mit der Info, dass die Fa. Allkauf aufgrund der anstehenden Wintermonate gerne die Planung unserer Bodenplatte gegen Vorlage unseres Grundbuchauszuges vorziehen würde und wir sollen die Finanzierungsbestätigung in den nächsten Tagen dann nachreichen. Finden wir top und sind gespannt ob das alles dann auch so eintritt :)

Samstag, 21. Oktober 2017

Post vom Notar und grüner Punkt

Heute haben wir die lang ersehnte Kaufpreisfälligkeitsmitteilung vom Notariat bekommen! Nun bekommen wir im Laufe der nächsten Woche hoffentlich die Finanzierungsbestätigung unserer Bank! Die Mitteilung haben wir natürlich gleich im Online-Portal der ING DiBa hochgeladen.

Leider haben wir gestern auch eine weitere Rechnung vom Notar bekommen - 1800 Euro für die Beurkundung des Kaufvertrags... nicht schön und wir haben nicht damit gerechnet, aber es muss sein!

Außerdem haben wir gestern auch Post vom Architekten bekommen: zum einen war es der "grüne Punkt", welcher am Grundstück angebracht werden soll und zum anderen die Baubeginnanzeige, die vor Baubeginn an die Gemeinde geschickt werden muss.

Nun tut sich also endlich wieder mal was und wir sind gespannt was die nächste Woche so bringt und ob wir auch in der kommenden Woche schon eine Info von Allkauf bekommen, dass das Projekt freigegeben wird :)

Freitag, 20. Oktober 2017

Neuer Online-Status :)

Heute haben wir mal wieder den Allkauf-Online-Status überprüft und wir haben zwei neue grüne Punkte!! Wir freuen uns sehr darüber und warten immer noch auf unsere Finanzierungsbestätigung - danach geht es endlich um die Projektfreigabe :)



Mittwoch, 18. Oktober 2017

Rechnung Grundschuld

Gestern erhielten wir die Rechnung für die eingetragene Grundschuld vom Notariat: rund 1.600 Euro kostet uns das extra - nun sind wir gespannt ob dazu noch eine Rechnung für die Kaufvertragsabwicklung vom Notar kommt oder ob das jetzt alles war. Das Budget für den Notar hätten wir nämlich jetzt ausgeschöpft :) Wir werden es sehen, können uns aber gut vorstellen, dass da noch etwas auf uns zukommt...

Montag, 16. Oktober 2017

Baustellengespräch Fa. Glatthaar

Am vergangenen Freitag (13.10.) hatten wir unser Baustellengespräch mit der Fa. Glatthaar. Wir hatten uns für 12 Uhr verabredet! Am Grundstück angekommen, waren Herr Haas (Projektleiter Glatthaar) und unser Tiefbauer, welchen wir zum Termin eingeladen haben schon vor Ort und hatten sich auch schon weitestgehend abgestimmt, sodass Herr Hass mit uns das Protokoll beginnen konnte und der Tiefbauer sich schon wieder verabschiedete. Die beiden arbeiten wohl schon jahrelang zusammen und sind ein gut eingespieltes Team - sollte also alles kein Problem werden.

Folgende für uns wichtige Infos haben wir mitgenommen:
- unsere Baustelle wird ohne Straßensperrung zugänglich sein
- Mehr-Stahl und Mehr-Beton wird evtl. nach Aufwand an uns berechnet
- die Bedingungen unseres Grundstücks sind optimal (keine Erdbebenzone usw.)
- wir müssen bis zum Bodenplattentermin eine Mehrspartenhauseinführung besorgen
   (die Kosten für den Einbau wurde beim Architektengespräch mit gekauft, so müssen wir
   jetzt "nur" noch die Mehrsparte beim Energieversorger beziehen...
   Kostenpunkt ca. 900 Euro)
- bis zum Termin sollte Bauwasser- und Baustrom liegen
- das Schnurgerüst soll von uns gesteckt werden (so können wir Kosten sparen)
- auch ein Baustellen-WC sollte bis zum Termin stehen (pro Woche ca. 30 Euro)
- der Termin zur Erstellung der Bodenplatte wird uns per Mail schnellstmöglich nach
   Projektfreigabe bekanntgegeben, sodass wir uns dann rechtzeitig um alles kümmern
   können!

Abschließend machte Herr Haas noch  einige Bilder vom Grundstück und wir unterschrieben das Protokoll. Die Fa. Glatthaar hinterließ bei uns einen ersten sehr positiven Eindruck und wir freuen uns wenn es nun endlich vorwärts geht. Sobald nun die Kaufpreissicherstellung von der Bank kommt, können wir dem Tiefbauer mitteilen, dass die Baugrube ausgehoben werden kann. Einige Wochen später kommt dann hoffentlich die Bodenplatte :)

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Bauschild

Nach der Bemusterung sind wir noch schnell zu unserem Grundstück gefahren, und tatsächlich: unser Bauschild steht :) Eigentlich ein total unwichtiges Ereignis, aber für uns endlich eine kleine Veränderung des Fleckchens Erde - wir hoffen dass es nun nicht mehr lange dauert, bis der Aushub begonnen werden kann!





Bemusterung


Gestern hatten wir unsere mit Spannung erwartete Bemusterung im Bemusterungszentrum Mobau Wirtz in Heinsberg. Nach einer Anreise von ca. 400 km waren wir froh gegen 20 Uhr endlich im Hotel Lindenhof in Erkelenz angekommen zu sein. Wir waren sehr überrascht über das 4-Sterne-Hotel obwohl wir unseren Vierbeiner dabei hatten... ein sehr komfortables Hotel mit einem sehr guten (leider recht hochpreisigen) Restaurant und wirklich nettem Personal - also alles recht unkompliziert und perfekt, um vor einem anstrengenden Tag angenehm zu übernachten. Hier ein paar Bilder vom Hotelzimmer:






http://www.erkelenz-hotel.de/home/










Nun zur eigentlichen Bemusterung:
Um 8.30 Uhr hatten wir Termin (vom Hotel ins Bemusterungszentrum sind es ca. 25 Minuten). Frau F., unsre Beraterin für diesen Tag begrüßte uns freundlich und bat uns zuerst an Ihren Schreibtisch um Grundrisse und Ausstattungspakete mit uns abzustimmen - also ob alle vorliegenden Unterlagen aktuell sind und unserem Vertrag entsprechen. Diese Angaben waren alle richtig. Leider war uns zu Beginn des Gespräches schon bewusst, dass wir ein Problem mit der Dusche bekommen würden, aber dazu später!



Als erstes durften wir die Sanitärobjekte aussuchen. Wir haben uns für die freistehende Badewanne entschieden, welche schon in unserem Hauspreis einberechnet war und somit bei uns keine Mehrkosten verursachte - normalerweise wären das ungefähr 800 Euro Aufpreis, bei uns aber 0 Euro :)





Der nächste Posten war die Dusche. Da wir hier eigentlich eine "Walk-In"-Dusche wollten, dies aber nach langen Diskussionen aus Platzmangel in den gewünschten Maßen nicht möglich war, haben wir uns für eine Glasschiebetür und ein Glaselement für die Seite entschieden. Die restlichen Seiten werden bauseits als Mauer erstellt. Inkl. Wedi-Element, Unterkonstruktion, Regenduschkopf (siehe Bilder unten) kostete uns der Spaß mal eben ca. 2.430 Euro !!! Sehr ärgerlich, aber uns blieb zunächst keine andere Wahl.




Danach hatten wir die Möglichkeit Accessoires für die Bäder auszuwählen, da wir diese aber selbst kaufen möchten und uns die Auswahl so gar nicht gefiel, wurden diese ausgemustert und wir bekamen ca. 400 Euro gutgeschrieben! (siehe unten - die sind wirklich alles andere als schön :) )



Dann ging es zu den Toiletten. Im Standard gibt es hier wenig Schöne WC's, weshalb wir uns für 2 der folgenden entschieden haben (für Hauptbad und Gäste-WC). Kostenpunkt jeweils ca. 240 Euro, gesamt also wieder ein dickes Minus von 480 Euro verbucht - aber dafür vollkommen zufrieden!


Dazu dann gleich die passende Drückerarmatur im Standard (also für 0 Euro)



Weiter ging es zu den Waschbecken und Waschtischen... diese möchten wir bei einem großen schwedischen Möbelhaus lieber selbst zusammenstellen, deshalb ausgemustert mit einer Gutschrift von ca. 570 Euro für Waschtisch im Hauptbad und Waschbecken im Gäste-WC.

Nachdem die Beraterin den ersten Stapel für die Sanitäranlagen in die Kalkulationsabteilung gab, durften wir ca. 30 Minuten Bodenbeläge für die Bäder aussuchen. Die mit einem grünen oder blauen Punkt sind im Standard enthalten, der Rest kostet Aufpreis, den die Beraterin zwar vorab schätzen kann, aber erst nach der Kalkulation feststeht - also Pokern angesagt :)

Also haben wir für den Bad- und WC-Boden eine matte, dunkle Fliese 30x60 cm im Standard ohne Mehrkosten gewählt und für die Wände eine weiße, glänzende 30x60 Fliese für ca. 4 Euro Aufpreis pro qm - in den Bädern haben wir jedoch für die Wandfliesen gleichzeitig eine Gutschrift bekommen, weil wir nicht wie von Allkauf gerechnet 150cm, sondern nur 120cm hoch fliesen werden (außer in der Dusche natürlich) - also konnten wir den geringen Aufpreis verkraften. Übrigens die gleiche Wandfliese in dem Maßen 25x40 wäre im Standard enthalten gewesen, aber wir wollten an Wand und Boden sie gleichen Maße haben). Hier die Bilder zu den Fliesen in den Nassräumen:





 

Im dem Zug entschieden wir uns gleich die selbe Fliese für den HWR und die Diele zu nehmen, nur in einigen Tönen heller - aber trotzdem im Standard:



Wir haben uns schon im Vorfeld dazu entschieden unsere Wände mit Rollputz zu streichen, weshalb wir uns gleich dazu entschieden haben die (herkömmliche) Raufasertapete auszumustern - allerdings entfällt auch Zubehör hierfür - für uns aber unwichtig... also eine Gutschrift von ca. 800 Euro erhalten.



Für die Küche mussten wir leider in ein anderes Fliesenregal wechseln - natürlich zu den hochpreisigen Fliesen... was sonst :) :) :) Eine Beton-Optik-Fliese in 60x60 musste her und auch diese haben wir entgegen unserer Erwartungen gefunden. Für einen Aufpreis von ca. 34 Euro haben wir diese gefunden (sieht bei der Beleuchtung leicht bräunlich aus, ist sie aber nicht):




Danach wurde wieder gerechnet und wir versuchten uns am Laminat. Da wir uns entschlossen haben, im Wohn- und Essbereich, in allen Schlafräumen im OG und im Flur oben Laminat zu verlegen waren es am Ende ca. 100m2, die wir bemustern sollten. Die Entscheidung fiel auf einen Eiche Vintage Boden, der optisch fast echten Dielen ähnelte - leider auch mit Aufpreis von im Schnitt fast 8 Euro. Der Preis lohnt sich aber unserer Meinung nach :)



Bei den Innentüren gibt es unserer Meinung nach eine große Auswahl. Wir haben uns für die im Standard enthaltene weiße Tür mit der geraden Drückergarnitur entschieden und für Bad und Gäste-WC haben wir Schlösser für gesamt 35 Euro aufgemustert. Für die Küchentüre und unsere Flügeltüre ins Wohnzimmer nahmen wir Milchglastüren mit zarten Klarglasstreifen und der gleichen Drückergarnitur. Kostenpunkt für die Glastüren etwa 610 Euro (hier waren wir über die Kosten positiv überrascht). Von der Doppeltüre haben wir leider keine Bilder, da aus dem Katalog bestellt... die andere Türe sieht in etwa so aus nur mit einer weißen, zu den restlichen Türen passenden Zarge:





Anschließend kamen wir zu den Fensterbänken. Ganz schnell waren die weißen Standard-Fensterbänke ausgesucht, denn wir waren nicht bereit einen Aufpreis von über 20 Euro für eine Fensterbank zu bezahlen!


Dann konnten wir uns einen Teil unseres Hauses von Außen zusammenbauen, die Dachziegel nahmen wir in graphit, die Fassade in Standard weiß, die Fenster hatten wir im Vorfeld schon in anthrazit gewählt (im Hausvertrag enthalten, deshalb jetzt kein Aufpreis) und die Außenfensterbänke in (ähnlichem) anthrazit - das alles sieht dann ohne Mehrkosten so aus:



Die Haustüren waren direkt nebenan ausgestellt - also waren die jetzt an der Reihe. Schnell war eine kostenneutrale Haustüre gefunden: das rechte Model (K18) in der linken Farbe (wieder anthrazit).



Um die Ecke sind Lüftungsabdeckungen und Elektropakete ausgestellt - hier entschieden wir uns für die im Standard wählbaren Produkte (bei den Abdeckungen das Runde und bei den Schaltern die AS500 in weiß).






Dazu dann noch ein schöner Außengriff für 20 Euro:


Dann war es nur noch die Treppe die fehlte... dank unseres Colorline-Gutscheines konnten wir sie Treppe in der dunklen Farbe graphit ohne Mehrpreis auswählen inkl. Edelstahl-Stäben!




Hier noch die restlichen Bilder, die wir für Euch gemacht haben, um einen Eindruck vom Bemusterungszentrum und der gebotenen Auswahl zu bekommen - wir fanden die Auswahl durchaus ausreichend, auch wenn viele Häuslebauer das Gegenteil behaupten, aber Geschmäcker sind ja verschieden :)



Wandfliesen:


Bodenfliesen - viele im Standard:


Bodenfliesen mit höherem Aufpreis:


Sanitär (kein Standard):


Armaturen (bei uns ausgemustert - Standard ist aber wohl die Serie "Logis" von HansGrohe:


Sanitär (weitestgehend Standard, haben wir aber nicht gewählt):


Dusche (Aufpreis unbekannt):


Standard-Badewanne:



Eckbadewanne (Mehrpreis vergleichbar mit freistehender Wanne):


Waschtische mit Aufpreis:


Waschtisch mit sehr hohem Aufpreis:


Standard-Laminat:


weiterer Standard-Laminat:


restlicher Laminat (mit Aufpreis):


Beispiele Sockelleisten:


Laminat (nur die oben im Standard - der Rest mit Aufpreis):


Fliesen in Holzoptik kosten Aufpreis:


Colorline-Treppen - ohne Treppen-Gutschein Aufpreis ca. 500 Euro:



die Haustür-Griffe können in verschiedenen Längen bemustert werden - gegen Aufpreis:


Beton- und Tonziegel (Beton im Standard):


Fensterbänke mit Mehrpreis:


Drückergarnituren mit Mehrpreis (die untere kostet ca. 25 Euro, oben unbekannt):



Um 12 wurden wir in eine eineinhalbstündige Mittagspause geschickt (Zeit für uns, um etwas essen zu gehen und uns um unseren Vierbeiner zu kümmern). In dieser Zeit wurde die Kalkulation fertiggestellt. Als wir zurückkamen rechneten wir zuerst mit einem Aufpreis von ca. 4.000 Euro, da wir aus anderen Blogs schon wussten, dass die Glastüren im Einzelfall ca. 600 Euro !!pro Stück!! kosten können. Wir lagen bei einem Gesamt-Aufpreis von ca. 3.000 Euro. Unser Budget war zwar ca. die Hälfte aber wir hätten im Traum nicht gedacht, dass wir sogar beim Küchenboden und beim Laminat fündig werden - deshalb ist die Summe zwar heftig aber in Ordnung für uns in der Hinsicht, dass wir auf nichts verzichten mussten und uns kleine Träume erfüllen konnten! Zum Abschied bekamen wir noch die 30 Euro Fahrt- oder Verpflegungsgeld und das i-Pad. Alles in allem war es ein für uns sehr erfolgreicher aber auch stressiger Tag - wir waren gestern froh, wieder zu Hause zu sein, freuen uns nun aber natürlich noch viel mehr auf unser Häuschen :)