Montag, 16. Oktober 2017

Baustellengespräch Fa. Glatthaar

Am vergangenen Freitag (13.10.) hatten wir unser Baustellengespräch mit der Fa. Glatthaar. Wir hatten uns für 12 Uhr verabredet! Am Grundstück angekommen, waren Herr Haas (Projektleiter Glatthaar) und unser Tiefbauer, welchen wir zum Termin eingeladen haben schon vor Ort und hatten sich auch schon weitestgehend abgestimmt, sodass Herr Hass mit uns das Protokoll beginnen konnte und der Tiefbauer sich schon wieder verabschiedete. Die beiden arbeiten wohl schon jahrelang zusammen und sind ein gut eingespieltes Team - sollte also alles kein Problem werden.

Folgende für uns wichtige Infos haben wir mitgenommen:
- unsere Baustelle wird ohne Straßensperrung zugänglich sein
- Mehr-Stahl und Mehr-Beton wird evtl. nach Aufwand an uns berechnet
- die Bedingungen unseres Grundstücks sind optimal (keine Erdbebenzone usw.)
- wir müssen bis zum Bodenplattentermin eine Mehrspartenhauseinführung besorgen
   (die Kosten für den Einbau wurde beim Architektengespräch mit gekauft, so müssen wir
   jetzt "nur" noch die Mehrsparte beim Energieversorger beziehen...
   Kostenpunkt ca. 900 Euro)
- bis zum Termin sollte Bauwasser- und Baustrom liegen
- das Schnurgerüst soll von uns gesteckt werden (so können wir Kosten sparen)
- auch ein Baustellen-WC sollte bis zum Termin stehen (pro Woche ca. 30 Euro)
- der Termin zur Erstellung der Bodenplatte wird uns per Mail schnellstmöglich nach
   Projektfreigabe bekanntgegeben, sodass wir uns dann rechtzeitig um alles kümmern
   können!

Abschließend machte Herr Haas noch  einige Bilder vom Grundstück und wir unterschrieben das Protokoll. Die Fa. Glatthaar hinterließ bei uns einen ersten sehr positiven Eindruck und wir freuen uns wenn es nun endlich vorwärts geht. Sobald nun die Kaufpreissicherstellung von der Bank kommt, können wir dem Tiefbauer mitteilen, dass die Baugrube ausgehoben werden kann. Einige Wochen später kommt dann hoffentlich die Bodenplatte :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen